Freitags Füller - ein Lebenszeichen aus der Stille




1.   An schönen warmen Sommerabenden  macht es super viel Spaß gemeinsam mit Freunden zu grillen. Letztes Wochenende war daher "Grillparty" angesagt .
Melone
Melone als Zwischensnack am Grill-Wochenende

2.   So langsam aber sicher findet immer mehr bürotaugliche Kleidung den Weg in meinem Kleiderschrank.
3.   Zur Pflege meiner Haut habe ich leider noch kein "Wundermittelchen" gefunden. Mal hilft das eine, mal das andere .
4.  Gibt es Überlebenstipps, die helfen die Sommerhitze im unklimatisierten Büro besser ertragen zu können?
7.8.2015 - nach Feierabend vor der Haustüre

5.   Ob es wohl möglich ist,  diesen Sommer noch einen schönen Bikini zu finden? Irgendwie spricht mich das Angebot bisher nicht wirklich an .
6.     Auch wenn ich gerne mehr Zeit für den Blog und Co hätte, der Kalender ist momentan einfach zu voll.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf "Die Minions" und Zeit mit dem Lieblingschaoten, morgen habe ich  geplant wollen wir zum Frühstück und Bummel in die Stadt fahren und Sonntag möchte ich die Freizeit nutzen um ein paar Seiten zu lesen und vielleicht auch mein aktuelles Mittagspausen - Buch zu beenden !


hier entlang bitte für den Original Freitags-Füller von Barbara

Freitags-Füller ... endlich Wochenende

Freitags-Füller
zum Original bitte hier entlang 


1.  Endlich ist Wochenende! Der neue Job macht Spaß, die Kollegen sind nett, aber die Arbeit ist noch ziemlich ungewohnt und deshalb bin ich wirklich reif fürs Wochenende .
2. Ein neuer Job bedeutet leider auch weniger Lesezeit und erst mal muss ich mich an die geänderten Bedingungen gewöhnen, aber ich denke das hat sich bald eingespielt und dann gibt es auch wieder mehr von mir zu lesen. Hoffentlich .
3.  Ich habe heute morgen eine große Tasse Tee getrunken.
4.   Mit einer kleinen Radtour habe ich mir den Start ins Wochenende besonders schön gemacht.
5.   Die letzten Schokohasen Weil ich noch immer nicht weiß, woher der Ärger mit der Haut (schmerzhafter Ausschlag) und Co kommt gab es für mich nur ein mini kleines Häschen - der war dann aber auch ganz schnell weg.
6.  Heute Abend gibt es Reste vom Mittagessen und ein großes Schälchen Obstsalat .

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen gemütlichen Abend auf dem Sofa , morgen habe ich einen Stadtbummel mit dem Liebsten geplant und Sonntag möchte ich das Restwochenende genießen !

"Ich weiß nicht was ich will"...oder die Nach-Messe-Frühjahrs-Leseflaute

Seit Sonntag-Nachmittag sind wir wieder zurück von unserem Buchmesse-Urlaub...eigentlich wollten wir ja bis Montag bleiben, aber im Moment macht sich wohl irgendwer einen Spaß daraus unsere Pläne zu vereiteln. Trotzdem waren die Messetage großartig.

Die ersten Tage zuhause war ich noch beschäftigt mit Koffer auspacken und die Wohnung wieder in einen bewohnbaren Zustand zu versetzten...aber irgendwann ist auch das erledigt und es zeigt sich, was sich in meiner Unentschlossenheit vor der Messe schon angekündigt hat: die gefürchtete Leseflaute hat mich voll im Griff!

An der Auswahl des Lesestoffs liegt es eindeutig nicht, eher wohl an einem Überangebot. Theoretisch sollte bei meinem SUB für so gut wie jede Stimmung ein passendes Buch zu finden sein, Krimi, Liebesroman, Jugendbuch, ich glaube sogar den ein oder anderen historischen (oder historisch angehauchten) Roman zu besitzen....und wenn ich ganz abartige Bedürfnisse hätte (für meinen Geschmack natürlich) könnte ich bestimmt auch beim Freund stöbern, der besitzt schließlich auch eine beachtliche Auswahl (vor allem was Warhammer und Co angeht).

Allerdings lacht mich im Moment absolut keines wirklich an..."Emma" von Jane Austen habe ich vor der Buchmesse ganz euphorisch angefangen, es hat mir "damals" sogar richtig gut gefallen. Gestern habe ich dann ein paar Seiten gelesen und es frustriert wieder weggelegt. Danach saß ich eine Ewigkeit vor dem SUB Regal, konnte mich aber nicht entscheiden. Nicht einmal ob ich gerade Lust auf einen Krimi habe oder doch lieber etwas anderes lesen möchte.
Man sollte meinen die "Ran an den SUB Challenge" würde die Auswahl eingrenzen, aber sowohl beim aktuellen Thema ( "neues entdecken"->ungelesene Autoren) als auch beim April Thema "Frauenpower" (weibliche Autoren) kann ich mich für kein Buch wirklich entscheiden.

Dieses Lied von den Wise Guys passt da nahezu perfekt, hilft mir aber auch nicht wirklich weiter, deshalb setzte ich mich jetzt wieder vor mein Bücherregal und hoffe darauf das richtige Buch zu finden um aus dieser Unentschlossenheit gerissen zu werden.




Freitags-Füller von der Leipziger-Buchmesse

Heute ohne Logo und erst mal auch ohne Link (den findet ihr aber schnell , in meinen bisherigen Freitags-Füllern), den irgendwie bekomme ich das über Handy gerade nicht hin

1.   Ein kleines bisschen mehr   Zeit wäre hier in Leipzig wunderbar. So viel zu sehen, sowohl auf der Messe, als auch in der Stadt.

2.  Kein Messebesuch und so auch keine Entdeckung vieler neuer "muss ich unbedingt haben" Bücher ", undenkbar, aber eine preiswerte Lösung.

3.  Manchmal  muss man auch einfach Träume leben und kilometerweit quer durch Deutschland fahren..." Nur wegen bedrucktem Papier" .

4.  Das lästige Jacken-geschleppe wird unnötig wenn es richtig Frühling wird.

5.   Ich habe Lust auf Eis aus der Waffel, Tage am See und Nachmittage mit Buch in der Hängematte.

6.   Solch tolle Freunde wie meine Reisebegleiter sind schwer zu finden.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ___________ , morgen habe ich ________ geplant und Sonntag möchte ich _________ !  ---》das steht ganz im Zeichen der Buchmesse

Freitags-Füller



1.   GNTM   interessiert mich nicht wirklich. Bisher reicht mir das was ich über Twitter und Co erfahre...vll schalte ich mal rein, wenn es interessante Fotoshootings gibt, mal sehen .
2.  Obwohl ich mich noch nicht wieder ohne Bedenken daran traue, steht wieder Milch (und Co) im Kühlschrank.
3.  Ich habe mit einem neuen Reiseführer versucht die Vorfreude zu nutzen und schon ein wenig Programm für Leipzig abseits der Messe zusammenzustellen, hat aber nicht wirklich geklappt.
4.   Der Soundtrack zum 3. Teil Panem ist gerade der Favorit auf meiner Playlist.
5.   Der Schwerpunkt des Wochenendes liegt in der Planung der nächsten Woche .
6.   Unser Leipzig Besuch ist ein wenig wie ein Kurzurlaub.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ein paar Folgen "Rizzoli&Isles , morgen habe ich ein Brainstorming mit den Leipzig - Mitreisenden geplant und Sonntag möchte ich vll schon anfangen ein paar Dinge zusammenzusuchen die ich unbedingt mitnehmen möchte !

Zum Original bitte hier entlang

"Ran an den SUB" März Auswahl ...zu früh gefreut



Einen Überblick über die gelesenen Bücher der Challenge bekommt ihr hier

Motto des Monats: NEUES ENTDECKEN
Autoren, deren Bücher man bisher noch nicht gelesen hat

Schon kurz nachdem das Motto für den März verkündet wurde habe ich mir wieder eine kleine Auswahl erstellt und immer wieder geändert.
Weil in wenigen Tagen auch unsere Reise zur Leipziger Buchmesse auf dem Plan steht habe ich mir hauptsächlich E-Books ausgesucht, denn der Reader ist schnell in die Tasche gepackt und trotzdem bleibt genügend Platz für den ein oder anderen Messe-Neuzugang.
Ende der Woche habe ich dann noch ein paar neue Bücher auf den Reader geladen, schließlich ist ein bisschen mehr Auswahl nie verkehrt.
Dem Reader stieg die ganze Aufmerksamkeit wohl zu Kopf, denn obwohl der Speicher längst noch nicht voll war  zeigt er seitdem nur die 4 neuen Bücher an und weigert sich die übrigen neu ins Regal zu stellen.

Leider konnte mir der Kundenservice (der Wochenend Notfall Dienst) bisher auch nicht weiter helfen, ich hoffe aber im Laufe der nächsten Woche endlich den Fehler zu finden...


Meine Auswahl für den März -> ein Hoch auf "echte" Bücher
Emylia Hall: Mein Sommer am See -> 400 Seiten
Beatriz Williams: Im Herzen des Sturms -> 448 Seiten
Juliet Ashton: Ein letzter Brief von dir -> 416 Seiten
Rebecca Martin: Der entschwundene Sommer -> 512 Seiten
Veronica Roth: Die Bestimmung-> 480 Seiten
Lauren Willig: Ashford Park -> 512 Seiten

Wörterliebe....ich bin ein Notizbuch-Junkie

Ich liebe Bücher, gedruckt oder als E-Book, beides hat Vor- und Nachteile. 
Aber ich liebe auch Notizbücher.
Wundervolle gebundene Bücher mit leeren Seiten.
Platz für Listen, für Gedanken, für Bilder...es gibt praktisch immer einen Grund ein neues Notizbuch anzufangen.
Wenn ich meine Sammlung hier betrachte hat sich über die Jahre eine kunterbunte Mischung angesammelt.

Angefangen hat die Notizbuchliebe wohl irgendwann mit einem Taschenkalender (jedes Jahr gehe ich wieder voller Freude "auf die Jagd" nach dem nächsten Exemplar) und immer wieder kommen neue Büchlein dazu.

Abgesehen von meinem Kalender (dieses Jahr ein aufgehübschter Supermarktfund) und dem Adressbuch von Paperblanks (dieses hier) gibt es mindestens 2 Büchlein die regelmäßig durchgeblättert und gefüllt werden.

Notizbuchliebe, Zitatebüchlein, Leseliste, Raeder, Blanko, Notizbuch




Buch der gelesenen Bücher

Ganz oben auf dem Stapel seht ihr mein "Buch der gelesenen Bücher".
Ich bin ein kleiner Listenfreak und trage hier seit 2009 jedes Buch ein welches ich beendet habe.
So kann ich immer wieder nachsehen, ob ich ein Buch schon kenne, denn meistens habe ich tatsächlich nur die Bücher im Kopf, die in meinem Bücherregal stehen. Bei geliehenen Büchern und dem ein oder anderen E-Book lohnt sich dann doch immer wieder der Blick ins Büchlein.
Am Ende des Jahres notiere ich mir dann ganz gerne, wie viel ich insgesamt gelesen habe, ob englische Bücher dabei waren (für die brauche ich immer etwas länger) und früher auch welche Bücher ich für die Schule lesen "durfte".

"Buch der gelesenen Bücher" ->Paper & Poetry Notizbuch von Räder


Buchzitate

Immer wieder entdecke ich beim lesen Sätze, die mich innehalten lassen. Oft ist es nur ein einzelner Satz, manchmal aber auch ganze Absätze.
Solche Stellen schreibe ich mir gerne auf um sie immer wieder lesen zu können.
Anfangs habe ich mir die entsprechenden Stellen einfach auf einen Zettel geschrieben und in der Schreibtischschublade gesammelt, das wurde dann aber ziemlich schnell ein großes Chaos und der ein oder andere Zettel ist bestimmt auch versehentlich im Altpapier gelandet.
Etwa seit 2010 gibt es daher das Notizbuch für die Buchzitate (hier unten ganz links im Bild).
Glücklicherweise hatte ich ein und das selbe Notizbuch doppelt und muss mir erst jetzt, auf den letzten Seiten von Nummer 2 Gedanken über den Nachfolger machen.

Notizbuchliebe, Zitatebüchlein, Leseliste, Raeder, Blanko, Notizbuch
von links nach rechts: Buchzitate, gelesene Bücher, noch unbenutzt






Zitatebuch, Buchzitate, Zitate, Buch






Montagsfrage: Bevorzugst du Reihen oder Einzelbände?

Reihe oder Einzelband



Jede Woche stellt Buchfresserchen eine Frage, die innerhalb von 7 Tagen beantwortet werden darf.
Die Frage dieser Woche finde ich total spannend und bin mir sicher, dass es nicht nur mir so geht.

Bevorzugt ihr Reihen oder Einzelbände?

So ganz eindeutig kann ich die Frage nicht beantworten, denn meiner Meinung nach hängt es von verschiedenen Faktoren ab ob mir ein Buch als abgeschlossene Geschichte, oder als Mehrteiler über viele Bände hinweg besser gefällt.


Ich liebe Reihen

Allgemein kann ich sagen, dass ich Reihen liebe, wenn mir die Personen sympathisch sind (das heißt, wenn ich wenigstens mit einer Person so richtig mitfiebern kann). In  diesem Fall freue ich mich immer total auf die einzelnen Bände, denn ein bisschen ist das so, wie wenn man alte Freunde wieder trifft. So vertraut und doch erlebt man gemeinsam immer wieder neue Dinge.

Als kleines Fräulein Ungeduld lese ich Reihen am liebsten dann, wenn ich alle (oder möglichst viele Bände) schon zuhause habe. Gleichzeitig setzt mich dass dann aber auch unter Druck, denn dann möchte ich natürlich alle Bände hintereinander weg lesen und das braucht eben auch Zeit.

Wenn dann auch noch die Geschichte genug Stoff für mehrere Bände liefert und man immer tiefer in verschiedene Welten eintauchen darf, die Personen immer besser kennen und lieben lernt ist es auch schon um mich geschehen und ich kann nicht aufhören zu lesen, bis ich das Ende kenne.

Ein weiterer Pluspunkt gefällig? Reihen ergeben einen wundervollen Anblick im Bücherregal, natürlich nur, wenn der Verlag das Gesamtbild nicht verhunzt und mitten in der Reihe plötzlich meint das Format oder die Umschlaggestaltung ändern zu müssen. Genau das bringt mich nämlich immer wieder zur Verzweiflung, denn eigentlich könnte ich stundenlang vor meinem Bücherregal sitzen und alle meine Schätze anschmachten. Wenn dann z.B. 10 einheitlich gestaltete Bände "Game of Thrones" beieinander stehen und mich im nächsten Fach mein "Panem"-Schuber anlacht geht mir mein Herz auf.

Nichts geht über Einzelbände

Aber Einzelbände sind natürlich auch nicht zu verachten. 
Leider merkt man manchen Reihen nämlich an, dass eigentlich schon alles erzählt ist und es nur noch weitere Bände gibt, weil diese eben Geld in die Kasse spülen. Wenn ich dann als Leser aber trotzdem wissen "muss" wie die Geschichte endet bleibt mir nichts anderes übrig, als immer weiter brav die Folgebände zu kaufen (und mich durch unheimlich langatmige Kapitel zu lesen) bis der Autor endlich zum Schluss kommt.
Da haben Einzelbände eindeutig die Nase vorn. 

Hier weiß ich von Anfang an, dass mich auf den letzten Seiten ein Schluss erwartet. Dann sind (hoffentlich) alle offenen Fragen geklärt, die Rätsel gelöst und ich kann das Buch ins Regal stellen ohne auf den Folgeband warten zu müssen (wenn ich tatsächlich wieder einmal zu ungeduldig war um bis zum letzten Band zu warten).
Bei Einzelbänden kann man sich ebenso von den Personen und der Handlung mitreisen lassen wie bei Reihen, am Ende allerdings kann man mit der Geschichte abschließen ohne voller Furcht auf den nächsten Band warten zu müssen, weil der Lieblingskommissar am Ende unzählige Kugeln eingefangen hat oder von der Klippe gestürzt ist. 
Hier gilt: Ende gut, alles gut....oder jedenfalls weiß ich dann was Sache ist, denn nicht jedes Buch endet nach Wunsch.

Reihe? Einzelband?....Hauptsache gutes Buch!

Wenn ich an mein Bücherregal denke, sind Buchreihen ebenso vertreten wie Einzelbände (und auch die können wunderhübsch aussehen) und im Grunde ist es mir eigentlich auch egal ob ich gerade mitten in einer Reihe stecke, oder die ganze Geschichte nach 200 Seiten schon fix und fertig erzählt ist. 
Was zählt ist einfach nur, dass mich das Buch von Anfang bis Ende fesselt. Ob das für 100 Seiten der Fall ist, oder erst nach über 1000 ist da nicht so wichtig.



Und bei euch? Lieber Buchreihen oder doch Einzelbände?
Oder könnt ihr euch auch nicht entscheiden was besser ist?






"Ran an den SUB" Februar Auswahl

Ran an den SUB challenge


Der Februar rückt näher und somit wollen auch die Bücher für die Februar-Auswahl der "Ran an den SUB Challenge (hier entlang zu meiner Infoseite) ausgesucht werden.

Motto des Monats: Stand Alones
es zählen alle Einzelbände ab 150 Seiten


Meine Auswahl

Katherine Applegate: Eve&Adam -> 352 Seiten  gelesen
Jostein Gaarder: 2084-Noras Welt -> 192 Seiten
Cynthia Swanson: Als ich erwachte -> 432 Seiten  gelesen
Gabrielle Zevin: Die Widerspenstigkeit des Glücks -> 288 Seiten
Catherine McKenzie: Letzte Nacht -> 416 Seiten
Suzy Zail: Der Klang der Hoffnung -> 288 Seiten




Freitags-Füller...ein kurzes Lebenszeichen



1.  Vielen Dank an  den Erfinder der Popcorn-Maschine, im Moment wage ich kaum irgendwas zu essen, ohne die Zutatenliste zu kennen (faszinierend wo überall Milch versteckt ist), für den schnellen Lesesnack ist die Maschine daher gerade unverzichtbar .
2.  Ich bin so froh, wenn ich endlich die Testergebnisse habe, dieser Ungewissheit bin ich einfach nicht gewachsen. 
3.  Es ist so langweilig hört man hier in nächster Zeit wohl eher nicht. So viel zu tun, das Jahr fängt gut an.
4    Kopfschmerzen habe ich diese Woche auch nicht zum ersten Mal.
5.  Kann mir bitte jemand ein paar Stunden mehr Zeit schenken? Die fehlt im Moment vorne und hinten .
6.   Auf die Leipziger Buchmesse im März freue ich mich genau so wie auf den Urlaub im Sommer (der hoffentlich nicht wieder daheim verbracht wird) .

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Sofa oder Bett, ich bin fix und fertig , morgen habe ich Hausarbeit und ein bisschen Entspannung geplant und Sonntag möchte ich habe ich noch nichts geplant !


Ihr wollt auch? Schaut mal hier

Freitags-Füller



heute nur kurz und knapp und dann bin ich auch schon Weg (hier gehts zum Original)


1.  Sturm und Regen gehört wohl auch zum Winterwetter.
2.  Übrigens kuschle ich mich bei "Mistwetter" gerne aufs Sofa (und mit beginnender Erkältung schadet das auch nicht wirklich) . 
3.  Ob ich heute Abend wohl ein bisschen Fasching ertrage? Darüber mache ich mir gerade Gedanken.
4. In meiner Handtasche werden dann wohl auch Taschentücher und Hustenbonbons zu finden sein .
5.   Wenn ich ehrlich bin, warte ich darauf, dass die Geschäfte beginnen die wunderschönen Taschenkalender zu reduzieren.
6. Wenn ich nach rechts schaue sehe ich den Lieblingschaoten am Rechner...und eine leere Teetasse die ich wohl wieder auffüllen sollte .

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ein bisschen Fasching oder aber einen ruhigen DVD Abend  , morgen habe ich ungeliebten Papierkram und Hausarbeit geplant und Sonntag möchte ich der Erkältung den Rücken kehren!


Habt ein schönes Wochenende

"Ran an den SUB" Januar Auswahl



Meine Januar-Auswahl für die "Ran an den SUB"-Challenge von Weltenwanderer

hier gibt's meine Übersicht zur Challenge

Januar-Motto: Dicke Wälzer

  1. Beatriz Williams    -> "Das geheime Leben der Violet Grant"    -> 544 Seiten
  2. Lucinda Riley        -> "Die sieben Schwestern"                           -> 544 Seiten
  3. Samuel Bjørk         -> "Engelskalt"                                              -> 544 Seiten
  4. Jeffrey Archer        -> "Spiel der Zeit"                                         -> 560 Seiten
  5. Andrew O'Connor  -> "Das Haus der Lady Armstrong"             -> 512 Seiten
  6. Rebecca Martin      -> "Der entschwundene Sommer"                -> 512 Seiten
  7. Charlotte Link        -> "Im Tal des Fuchses"                                -> 576 Seiten
  8. Tana French           -> "Geheimer Ort"                                          -> 704 Seiten
  9. Sebastian Fitzek     -> "Noah"                                                       -> 560 Seiten   gelesen
  10. Katherine Webb     -> "Das fremde Mädchen"                              -> 640 Seiten
  11. Anna Romer           -> "Das Rosenholzzimmer"                            -> 576 Seiten
  12. Stefan Ahnhem      -> "Und morgen du"                                        -> 560 Seiten
  13. Ruth Ozeki             -> "Geschichte für einen Augenblick"            -> 512 Seiten
  14. Marisha Pessl         -> "Die amerikanische Nacht"                        -> 800 Seiten
  15. Lauren Willig         -> "Ashford Park"                                           -> 512 Seiten
Ich bin gespannt, welche Bücher auf meiner Leseliste landen. 
Falls ihr Empfehlungen habt, lasst es mich wissen.






Freitags-Füller...heute fast pünktlich

Ja ich weiß es ist schon spät und der Freitag fast um, ich war heute den lieben langen Tag unterwegs und bin quasi gerade zur Tür hereingestolpert. Eigentlich sollte ich geradewegs ins Bett wandern, aber ein bisschen austoben muss ich mich dann doch noch ;)
Genug gelabert, los gehts





1.  Silvester war bei uns (wie auch schon Weihnachten) ganz gemütlich es gab Pizzabrötchen und Gesellschaftsspiele, ein paar Seiten habe ich auch gelesen und später wurde mit der ganzen Straße noch das Feuerwerk beobachtet, erzählt und gelacht. .
2.  Weil ich sie sowieso nie einhalte habe ich keine Vorsätze für das neue Jahr. 
3.  Der Weihnachtsbaum wird bei uns (bzw den Eltern vom Freund, denn wir haben ja keinen eigenen) erst Ende Januar abgebaut .
4. Dieses Jahr habe ich zum Glück noch nichts verloren.
5.  Es wird zuviel was mein Körper hier grade mit mir anstellt, deshalb wird am Montag auf "Milchunverträglichkeit" und Co getestet, kann schließlich nicht sein, dass ich nicht mal mehr meinen geliebten Kartoffelbrei essen kann.
6. Ansonsten beginnt das Jahr aber positiv.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf mein Bett, im Moment habe ich einfach keine Energie, muss viel zu sehr darüber nachdenken, was ich essen darf und der Tag heute hat mich auch ganz schön geschlaucht , morgen habe ich den Kauf eines neuen Smartphones geplant und Sonntag möchte ich mich einfach nur erholen !

Das Original findet ihr wie immer bei Barbara (diese Woche sogar mit Gewinnspiel)

Habt ein schönes Wochenende